Mister Universum macht heiß aufs Grillen

Tamer Galal war am am Montag den 03.06.2013 zu Gast in Laichingen – Im Interview verriet er uns, was bei ihm auf den Grill kommt

Laichingen / isi

Er ist ein wandelnder Berg aus Muskeln: Bodybuilder Tamer Galal ist 2004 zum Mr.Universum ernannt worden. Am Montag, 3. Juni, zeigte er im Laichinger Fitnessstudio L.A. Gym Übungen zum idealen Muskelaufbau. Die SZ hatte sich den Tübinger vorab für unsere heute beginnende Serie „Grillen, Garten, Genießen“ geschnappt. Nächste Woche soll's ja wärmer werden. Im Interview mit Ilja Siegemund verriet der 41-Jährige, was bei Mr. Universum auf den Grill kommt und weshalb er im Garten gerne Rosen pflanzt.

 

Tamer Galal bei einem Gastauftritt bei einer Muskel-Meisterschaft 2011. Im Interview mit der SZ verrät er sein Lieblingsrezept zum Grillen und welche Rolle Rosen im Garten spielen. (Foto: Musclestars)

 

Was darf nicht fehlen, wenn Mr.Universum grillt?

Ich grille leidenschaftlich gerne – am liebsten mageres Fleisch aller Art, vor allem Rind und Wild. Aber auch Gemüse gehört auf jeden Fall zum Grillen dazu.

Ist Fleisch für Sie als Bodybuilder unerlässlich beim Grillen?

Ja. Ich benötige viel davon und esse gerne tierisches Eiweiß. Wenn Kohlenhydrate auf meinem Grill landen, dann nur gesunde: Gemüse oder Dinkelvollkornbrot. Wichtig sind außerdem wenig Fette, damit das Essen auch gesund bleibt. Nicht nur Bodybilder, sondern Jeder sollte sich so ernähren.

Und warum?

Wenn man an Übergewicht und die Folgekrankheiten denkt, sind Kohlenhydrate unser Krankmacher Nummer eins. Einfachzucker ist Gift. Dazu zählen Milchzucker und Glukose, die in relativ großen Mengen in Weißbrot enthalten sind. Deshalb liegt bei einem Bodybuilder kein helles Brot auf dem Grill. Höchstens eine Scheibe Dinkelvollkornbrot ist erlaubt.

Welche Vorteile bringt eiweißreiche Ernährung mit sich?

Sie ist das Gesündeste für jeden Menschen. Damit und mit Muskelaufbau kann man sich vor Muskelschwund, Übergewicht, Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt, Osteoporose, geistigen Abbau und vielen anderen Erkrankungen schützen. Sogar das Sterberisiko hängt mit der Kraft eines Menschen zusammen. Bei niedriger Körperkraft steigt das Sterberisiko um 50 Prozent. Die richtige Ernährung und genügend Sport sind unverzichtbar für ein langes Leben mit hoher Lebensqualität und Lebensfreude!

Wie sieht für Sie der ideale Platz zum Grillen im Garten aus?

Der Grill sollte etwa zwei Meter vom Essplatz entfernt stehen. So kann man das Grillgut immer beobachten.

Sind Sie denn ein Gartenfreund? Hat Mr. Universum einen grünen Daumen?

Ja, ich arbeite sehr gerne im Garten. Ich liebe vor allem handwerkliche Tätigkeiten, wie einen Grillplatz bauen, Zäune aufstellen oder Stühle bauen. Unkraut zupfen mag ich allerdings nicht so sehr.

Welche Pflanzen gehören für Sie in einen Garten?

Gerne pflanze ich Gemüse an, wie Karotten, Bohnen, Erbsen und Kräuter – und für das Auge: blühende Pflanzen wie Rosen.

Tamer Galal verrät ein Grillrezept

Tamer Galal grillt gerne ein großes Stück Fleisch (1 bis 2 Kilogramm). Dieses wird kurz unter großer Hitze angebraten und dann bei 60 bis 80 Grad zwischen zwei und drei Stunden gegart. Tamar Galal schwört dabei auf einen Gasgrill. Das fertige Fleisch würzt er mit Kräutern, Salz und Pfeffer. Dabei achtet er darauf, dass die Gewürze keine Geschmacksverstärker enthalten. Zum Fleisch serviert er viel Gemüse und alle Varianten von Salat. Das Fleisch wird in dünnen Scheiben serviert.

 

Quelle: Schwäbische Zeitung v. 01.06.2013