Kopfschmerzen einen Tag nach dem Training

Kopfschmerzen einen Tag nach Training - Cover Bild zum Beitrag

Das Work Out am Tag zuvor war anstrengend aber gleichzeitig auch sehr befreiend. Man fühlt sich abends noch top fit und hat wieder mal eine super Leistung abgeliefert. Soweit ist also alles gut.

Das böse Erwachen folgt am nächsten Tag...

Weiterlesen ...

Abwechslung und Erholung

Training
Viele Menschen tendieren dazu, zu viel zu trainieren, ohne dem Körper die Chance zu geben, sich ausreichend zu erholen. Wer z.B. 7 mal die Woche 45 Minuten auf dem Laufband verbringt hat zwar ein festes Ziel vor Augen, dass er möglichst schnell erreichen will. Es ist aber mehr als wahrscheinlich, dass diese Person schon nach kurzer Zeit die Motivation verliert und dann das Ziel verfehlt.

Weiterlesen ...

Körpertypen

Jeder Mensch ist anders. Warum solltest Du wie ein Bodybuilder trainieren wenn dein Körpertyp eher dem eines Marathonläufers entspricht. Wer seinen Körpertyp berücksichtigt kann besser und effektiver trainieren.

Ein Körpertyp beschreibt wie leicht ein Mensch Fett und Muskeln auf- und abbaut. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Körpertypen.

Weiterlesen ...

10 Gebote für ein gesundes Training

Bevor man mit einem Fitnesstraining beginnt, gilt es, einiges zu beachten, um z.B. Verletzungen zu vermeiden. Wer die folgenden 10 Gebote beachtet, kann ein gesundes und sicheres Training gewährleisten.

1. Konsultieren Sie einen Arzt

In Form zu kommen, beginnt mit der Gesundheit. Sie würden nicht zögern, Ihr Auto zu checken, bevor Sie Autorennen fahren, scheuen Sie sich deshalb nicht, dasselbe für Ihren Körper zu tun.

Weiterlesen ...

10 Tipps für die Motivation

Einer der wichtigsten Faktoren für Erfolg im Sport ist die richtige Motivation. Dabei hat fast jeder eine andere Strategie um motiviert zu bleiben.

Einige Methoden sind jedoch bei fast allen Menschen gleich und wer sich die folgenden Ratschläge zu eigen macht ist seinem Ziel schon ein großes Stück näher.

Weiterlesen ...

6 typische Anfängerfehler

Du hast es wahrscheinlich schon bemerkt. Muskeln wachsen nicht von allein und schon gar nicht über Nacht. Um Muskeln aufzubauen, braucht man Zeit, Geduld, das richtige Training und die richtige Ernährung. Richtiges Bodybuilding ist eine Wissenschaft und schon kleine Fehler können das Ende von effektivem Muskelwachstum bedeuten. Fast alle Bodybuilder haben diese Fehler schon gemacht, auch wenn sie es vielleicht nicht wahr haben wollen. Die Folge sind weniger Muskeln, langsamer Fettabbau und das frustrierende Gefühl, keine Fortschritte zu machen.

Im Folgenden schauen wir uns ein paar typische Fehler genauer an.

Weiterlesen ...

Bodybuilding - Nur etwas für Freaks?

Wenn von Bodybuilding die Rede ist, denken die meisten von uns an eingeölte, aufgepumpte Körper, die sich tagein tagaus in Fitnesscentern an den neuesten Foltermaschinen quälen um die perfekte Form zu erreichen.

Dies ist nicht ungewöhnlich. Nur wenige verbinden Bodybuilding mit einem gesunden Körper.

Training vielleicht, aber nicht Bodybuilding. Dabei kann richtig angewendetes Bodybuilding viel mehr als nur einen großen und symmetrischen Körperbau zu erreichen. Durch mehr Muskeln wird der Körper stärker und athletischer, Knochen und Gelenke werden entlastet. Muskeln verbrennen mehr Kalorien als Fett und sorgen dadurch für einen schlanken Körper.

Weiterlesen ...

Autoreninformation

Verfasst von Tamer Galal
Tamer Galal - Mr. Universum 2004
Mr. Universum 2004 - Erfolgreichster Trainer DE - Ausbilder - Ernährungsberater - Ernährungswissenschaftler

Inhaber des Bodyplanet, Tamer Galal, hat erfolgreich an über 180 Wettkämpfen teilgenommen und brachte - mit der Marke BodyPlanet - hochwertige Bodybuilding Supplements und Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt, die in Deutschland hergestellt werden und auch Anwendung im medizinischen Bereich finden.

"Es werden nur die hochwertigsten Rohstoffe eingesetzt, die in nach DIN ISO 9001 bzw. 9002 zertifizierten Betrieben hergestellt werden. Unsere Nahrungsergänzungsmittel werden daher auch häufig von Apotheken, Physiotherapeuten und Krankenhäusern bezogen."